Mitwirkungsveranstaltung vom 12. Januar 2019 betreffend den Erwartungen der Bevölkerung bezüglich dem Räumlichen Entwicklungsleitbild REL

Das räumliche Entwicklungsleitbild (REL) stellt eine Gesamtschau über das Siedlungsgebiet dar. Es berücksichtigt die übergeordneten kantonalen und regionalen Grundlagen. Das REL definiert die Ziele für die angestrebte Entwicklung in den Bereichen Siedlung, Verkehr und Freiraum und stellt die gewünschte Entwicklung bildhaft dar. Das REL ist ein strategisches Planungsinstrument für die Verwaltung und den Gemeinderat. Es wird nach der öffentlichen Mitwirkung behördenverbindlich und dient als Grundlage für die Überarbeitung der BNO.

 

 

Gemeindeammann Bruno Tüscher begrüsste die rund 35 Teilnehmenden zur REL-Mitwirkungsveranstaltung. Einleitend informierte er über die Motivation für das Projekt sowie die Erwartungen seitens des Gemeinderates. Anschliessend informierte der Moderator, Dr. Jean-Claude Kleiner, über den Ablauf und die Zielsetzung des anschliessenden Workshops. Das Büro Van de Wetering informierte die Anwesenden über die Anforderungen der neuen Raumplanung sowie das räumliche Entwicklungsleitbild REL. Im Weitern informierte das Büro über die ersten Erkenntnisse daraus und über allfällig entstehende Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze. Im anschliessend stattfindenden Parcours in der Turnhalle wurden die Impulse der Anwesenden für die Entwicklung der Gemeinde Münchwilen – mittels folgenden 9 verschiedenen Themen – abgeholt:

 

 

·         Dorfwiesen (Nutzung zwischen Ortskern und Wohnquartieren)

 

·         Dorfkern (Gestaltung als Aufenthaltsort und Treffpunkt)

 

·         Siedlungsrand (bessere Verknüpfung Dorf-Landschaft durch Wegnetz)

 

·         Hauptverkehrsachsen (Nutzung Räume Autobahn/Eisenbahn und Hauptverkehrsachsen)

 

·         Grüne Wohnquartiere (Verdichtung)

 

·         Zukunftsraum Sisslerfeld (positive Entwicklung für Bevölkerung)

 

·         Kreuzung Zürcherstrasse-Dorfstrasse (Nutzung als Willkommensort)

 

·         Zürcherstrasse (Attraktive Innerortsstrasse)

 

·         Quartierverbindungen (Richtig miteinander verbunden)

 

 

Nach einer kurzen Stärkung wurde der Workshop für die Raumplanung Münchwilen in Angriff genommen. Dabei wurde die Landschaft als Qualität, die Identität durch historische Struktur, die Einbettung der Hauptverkehrsachsen, die grünen Wohnquartiere, die Synergien Verkehr – Siedlung sowie der Ort der kurzen Wege eingehend diskutiert. Die einzelnen Gruppen präsentierten die erarbeiteten Impulse betreffend der „Zukunft Münchwilen“. Zum Schluss fasste Gemeindeammann Bruno Tüscher die erarbeiteten Erkenntnisse zusammen und erstattete einen kleinen Ausblick über das weitere Vorgehen. Der Gemeinderat wird die Erkenntnisse nochmals diskutieren und anschliessend die daraus nötigen Kommissionen gründen bzw. bilden. Die Veranstaltung wurde mit einem gemeinsamen Imbiss geschlossen.

 

 

Der Gemeinderat dankt den Anwesenden für die aktive Mitwirkung


Meldung druckenText versendenFenster schliessen